Johanna Will

Sopran

Johanna Will

Das Lied ist mein Koffer, ist voller Erinnerung. Mit diesem Gepäck bin ich niemals allein.

Giora Feidman

Auszeichnungen

  • 2014, 3. Preis bei dem internationalen Strauss Wettbewerb des Mozarteums Salzburg
  • 2016,  2. Preis bei dem Mozart Wettbewerb der Absalom Stiftung Hamburg
  • 2016, 3. Preis des Maritim Wettbewerbs
  • 2016, 1. Preis des Gustav Mahler Wettbewerbs der Rochna Stiftung

Die junge Sopranistin Johanna Will wurde 1991 in München geboren und wuchs in
Dresden auf. Schon früh fand sie im Instrumentalunterricht zur Musik, mit 11 Jahren nahm sie ersten Gesangsunterricht am Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden, wo sie 2010 den Oberstufenabschluss mit Bestnote ablegte. Mit 18 Jahren wurde sie Gesangsschülerin von Dorothea Winkel. Auf zahlreiche Meisterkurse folgend begann sie dann 2012 die private Arbeit mit Prof. Kurt Widmer in Basel.Währenddessen studierte sie Romanistik (Italienisch) und Slawistik (Russisch)an der TU Dresden.

Regelmäßige Meisterkurse und Weiterbildung bedeuten der Sopranistin in ihrer Entwicklung als Sängerin besonders viel. So nahm sie schon an diversen Meisterkursen teil, unter anderem bei KS Brigitte Fassbaender, Magreet Honig, Klesie Kelly-Moog, Gerd Uecker, Ruth Ziesak, Ulrich Eisenlohr, Johanna Gutzwiller und KS Franz Grundheber. Seit 2015 ist sie in der Gesangsklasse von Prof. Carolyn Grace James in Hamburg.

Erste Bühnenerfahrungen sammelte sie 2008 in einer Adaption der "Feuersbrunst" von J. Haydn und in "Brundibar" von Hans Krasa, wo sie die Hauptrollen übernahm, und welche sie unter anderem auf einer USA Tournee der Singakademie Dresden sang. 2009 sang und spielte sie in einer Kinoverfilmung des "Freischütz" von Carl Maria von Weber eine Brautjungfer. Im Jahre 2012 erhielt sie als Jüngste das Rolex Stipendium zur Teilnahme an der "Georg Solti Te Kanawa Accademia di Bel Canto" in Italien und absolvierte dort Meisterklassen mit Angela Gheoghiu, Richard Bonynge und Dennis O'Neill, u.a. 2013 interpretierte sie die Rollen der Fiordiligi und Mimi in Dresden und Berlin.

Stipendiaten-Übersicht